Restaurants und kulinarische Orte A bis Z

In vielen Berliner Restaurants, Cafés, Bars, Bistros verbringen wir immer wieder schöne Stunden bei Speis' und Trank. Sie versammeln sich nun hier und werden immer mehr. Vor Enttäuschungen ist keiner gefeit, auch wir nicht. Deshalb stehen in dieser Liste nur die Lokale, die wir Freunden und Bekannten empfehlen und in denen wir selbst immer wieder anzutreffen sind. Oder wären, wenn es denn nicht noch so viele andere lauschige Plätze und Inseln der Genussfreude zu entdecken gäbe.

Die Links führen zu unseren Kritiken, derer es im Laufe der Zeit immer mehr geben soll. Langweilig wäre es, hier eine bloße Aneinanderreihung von Namen aufzuführen. Ratlos bliebet ihr zurück. Deshalb gibt es zu allen Orten, die wir (noch) nicht beschrieben haben, ein paar charakterisierende Worte.

Wir freuen uns über Rückmeldungen, Fragen und Tipps!

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 123456789

A
Adnan (Charlottenburg, italienisch) Essen reicht preislich von in Ordnung bis teuer. Aber in, so behauptet man, Klaus Wowereits Lieblingslokal sollte man vor allem zum Gucken kommen. Distinguierte ältere Charlottenburger, adrette junge Begleiterinnen, da kann man sich austauschen. Schlüterstraße 33
Am Park (Moabit, türkisch) Skurril. Nein, es ist kein Imbiss mit Draußen-Sitzgelegenheiten, auch wenn es so aussieht. Grimmiger Chef, ahnungslose Bedienung, freundlicher Koch, köstliches Essen. Überraschung pur! Stromstraße 10b (im kleinen Tiergarten)
Ana e Bruno (Charlottenburg, italienisch)
Anabelas Kitchen (Charlottenburg, portugiesisch)
Aroma (Charlottenburg, chinesisch)
Ashoka (Charlottenburg, indisch) Mehr Imbiss denn Restaurant. Schmeckt, macht satt und strapaziert den Geldbeutel kaum. Grolmannstraße 51

B
Baba Angora (Charlottenburg, anatolisch) Alteingesessenes Lokal mit gutem, zuvorkommendem Service und sehr schmackhaften Speisen. Abends sehr voll, und im Sommer muss man draußen sitzen. Schlüterstraße 29
Bord'Eau (Amsterdam, international) Ein Stern im Guide Michelin. Wir hätten fast das Essen (Lunchmenü) verweigert, so überirdisch schön war es angerichtet. Als wir uns trauten, die Kunstwerke zu zerstören, schwebten wir empor. Großartig! Nieuwe Doelenstraat 2 - 14
Brasserie am Gendarmenmarkt (Mitte, französisch) In einem Ambiente speisen, das an eine französische Brasserie mit Atmosphäre erinnert. Art-déco-Stil, da muss man doch hin?! Taubenstraße 30
Brel (Charlottenburg, französisch) Schicker Laden und gutes Essen. Im Sommer natürlich draußen, mit Catwalk. Savignyplatz 1
Buchkantine (Moabit, Café) Schmökern und dazu einen Kaffee, das hat man gern. Zwischen Buchladen und Kantine ist der Übergang fließend. Sonntags wird in größerer Runde "Tatort" geguckt. Dortmunder Straße 1

C
Cucina comoda (Charlottenburg, italienisch) Entspannt, gediegen, und im Sommer draußen sitzen in einer ruhigen Ecke. Klassisch italienisch, frische Pasta und fantastische Pizza. Warum bin ich da jahrelang vorbeigelaufen?! Wielandstraße 11

D
Da Nardino (Charlottenburg, italienisch) geschlossen
Dao (Charlottenburg, thailändisch) Schlichte Einrichtung mit dem Charme der 1980er Jahre, man speist umgeben von Fotos des thailändischen Königshauses. Aber das Essen. Der Wahnsinn, was eine Renovierung alles ausmachen kann! Kein Bhumipol, keine Sirikit lächeln mehr von den Wänden, dafür rote und gelbe Farbtöne. Und das Essen noch immer lecker. Phänomenal! Kantstraße 133
Dicke Wirtin (Charlottenburg, Kneipe) Rustikal. Prima zum Fußballgucken und die Alternative, wenn es im "Zwiebelfisch" zu voll ist. Carmerstraße 9

E
Eiffel (Charlottenburg, französisch, international) Etwas teurer, vielleicht etwas zu teuer. Gegessen und gesessen haben wir vorzüglich. Kurfürstendamm 105
Einstein Unter den Linden (Mitte, deutsch) In jedem Reiseführer und trotzdem auch hier. Weil Kaffee und Kuchen oder das Schnitzel so empfehlenswert sind. Und auf dem Silbertablett noch der ein oder andere Fernseh-Bekannte serviert wird. Unter den Linden 42

F
Facil (Mitte, international) Ein Stern im Guide Michelin. Die ganz besonderen Genüsse für die besonderen Anlässe. Potsdamer Straße 3 (im Mandala Hotel)
Filetstück Uhlandstraße (Wilmersdorf, deutsch) Gibt es auch im Prenzlauer Berg, Schönhauser Allee 45
Fleury (Mitte, französisch, Café) Inzwischen alles andere als ein Geheimtipp mehr. Bezauberndes Ambiente, blumig-leicht und für Liebhaber französischer Délices unbedingt zu empfehlen. Sehr voll! Weinbergsweg 20
Frühsammers Restaurant (Wilmersdorf, international) Immer wieder als Anwärter auf einen Michelin-Stern genannt, wir waren da, es sollte also nun klappen. Und ja, beim Tennisclub ist man richtig. Flinsberger Platz 8

G
Gainsbourg (Charlottenburg, Bar) Legendäre (Raucher-)Bar am Savigny-Platz mit sehr unterhaltsamem Publikum und köstlichen Cocktails. Jeanne-Mammen-Bogen 576/577 (S-Bahn-Bogen)
Giro d'espresso (Charlottenburg, Café) Ein Muss für Kaffee-Fans. Ein Muss für Kuchenfans. Und für das besondere Sitzerlebnis: hinten in Lucca einen Tisch okkupieren. Knobelsdorffstraße 47
Good Friends (Charlottenburg, chinesisch) Im Schaufenster die Peking-Enten. Die Speisekarte erschlägt fast, aber es gibt freundliche Hilfe. Kantstraße 30

H
Hartmanns (Kreuzberg, deutsch, international) Ein Stern im Guide Michelin.
Horst Richter (Charlottenburg, Café) Seit November 2011 unter neuer Leitung und nicht mehr vergleichbar mit dem Original.

I
Ishin Tey (Charlottenburg, japanisch) Ein Restaurant der Ishin-Kette. Bezaubernder Service, traumhaftes Essen. Ein Wohlfühlort. Hardenbergstraße 19

J
Jules Verne (Charlottenburg, deutsch, international) Einer unserer Frühstücksfavoriten. Allerdings wird's ohne Reservierung schwierig mit dem Sonntagsbrunch. Schlüterstraße 61

K
Kabir (Charlottenburg, indisch) Schlicht eingerichtetes Lokal mit viel Charme und Gastfreundlichkeit. Alles andere als schlicht sind die Speisen. Die lieben wir! Carmerstraße 17
Knaken Kafé (Kaupanger, Norwegen)
Kredenz (Charlottenburg, Café) Charmant, klein und fein. Besonders die Kuchen und Torten. Wie ein Wiener Café, küss die Hand! Kantstraße 81 (am Amtsgerichtsplatz)
Kuchenladen (Charlottenburg, Café) Leider kein Geheimtipp mehr, kein Wunder bei dem Kuchen. Für Fondanttorten-Fans ist der erste Stopp die Schaufensterscheibe. Kantstraße 138
Kuchi (Charlottenburg, japanisch) Sehr In, aber auch lecker. Sogar die Prenz'lberger verlassen ihren Kiez dafür. Inzwischen mit mehreren Lokalen in der Stadt. Kantstraße 30
Kushinoya (Charlottenburg, japanisch)

L
L'Olivo (Charlottenburg, italienisch)
La Caleta (Charlottenburg, spanisch) Für mich einer der besten, vielleicht der beste Spanier in der Stadt. Schon bei der Vorspeisenplatte schwante uns Köstliches, Fisch und Meeresfrüchte ließen uns dann nur noch in höchsten Tönen flöten. Wielandstraße 26a
La Mano Verde (Charlottenburg, vegan) Bekannt vom Mittagsmenü. Man merkte nicht, dass die Speisen vegan sind. Sehr zu empfehlen. Uhlandstraße 181 (im Art'appart - Kempinski Plaza)
Le Pistou (Charlottenburg, französisch) Sehr ruhig gelegen, etwas abseits von den Schneisen. Im Sommer unbedingt draußen. Provencalische Spezialitäten! Seelingstraße 34
Lei e Lui (Moabit, Bio) Etwas abseits, aber nicht abseitig. Sehr charmant, entspannte Atmosphäre und raffiniertes einfaches Essen. Und die Sanitäreinrichtung ist definitiv auch eine Stippvisite wert. Wilsnacker Straße 61
Literaturcafé in der Autorenbuchhandlung (Charlottenburg, Café) Perfekt für einen Kaffee, eine Zeitung. Der nebenan gekaufte frische Lesestoff kann hier sofort angelesen werden. Else-Ury-Bogen 601
Literaturhaus-Café "Wintergarten" (Wilmersdorf, Café) Sehr schönes, wienerisches, großbürgerliches Kaffeehaus-Ambiente. Im Sommer im Garten. Empfehlung für Kaffee und hausgemachten Kuchen oder Torten oder Desserts. Fasanenstraße 23 (im Literaturhaus)
Lon Men Noodle House (Charlottenburg, chinesisch) Der Name sagt eigentlich alles. Kleine Ergänzung: Imbiss, daher nicht gerade lauschig. Das Essen ist jede dort verbrachte Stunde absolut wert. Kantstraße 33

M
Mineo (Wilmersdorf, italienisch) Kleine sympathische Trattoria abseits der Ströme. Nicht schick, sondern schmackhaft. Viele Stammgäste aus dem Kiez. Westfälische Straße 51

N
Nussbaumerin (Charlottenburg, österreichisch) Wunderschön eingerichtetes Restaurant in einem Altbau. Große Weinauswahl. Und das Schnitzel natürlich eine Wucht. Leibnizstraße 55

O
Ottenthal (Charlottenburg, österreichisch) Das Stammhaus. Immer voll. Immer ein Genuss. Es muss zwar nicht immer Schnitzel sein. Aber immer ein Apéritif. Kantstraße 153
Ottenthal spezial (Charlottenburg, österreichisch)

P
Parkcafé (Wilmersdorf, deutsch)
Pascarella (Charlottenburg, italienisch) Etwas teurerer Italiener, aber gutes, abwechslungsreiches Essen. Antipasti und Fisch sind besonders zu empfehlen. Manchmal etwas überdrehte Bedienung, italienisch eben. Schlüterstraße 69
Pastis (Wilmersdorf, französisch) Hervorragendes Essen, das verriet uns schon die Fischsuppe. Unaufgeregter, charmanter, fröhlicher Service. Buntes Publikum. Und das Essen! Ein ganzer Gedichtband. Rüdesheimer Straße 9
Pietrafitta (Charlottenburg, italienisch)
PriMaria (Friedrichshain, bulgarisch)
ProbierMahl (Moabit, deutsch)

Q

R
Reinstoff (Mitte, international) Zwei Sterne im Guide Michelin. Unsere Nummer 1 im Sternehimmel.
Roma (Charlottenburg, italienisch)
Rutz (Mitte, international) Ein Stern im Guide Michelin. Alle unsere Besuche dort waren wahre Genussorgien und Entdeckungsreisen. Eine fand dort ihre Liebe zum Wein. Die andere war bereits verliebt. Chausseestraße 8

S
Saigon Green (Charlottenburg, vietnamesisch) Gehört zum Saigon Today. Schicker eingerichtet, mit anderen Angeboten - aber natürlich absolut zu empfehlen. Kantstraße 23
Saigon Today (Charlottenburg, vietnamesisch) Konzept wie der berühmte Monsieur Vuong. Mindestens genauso köstlich. Und hier können alle in Ruhe essen, keiner muss seinen Platz schnell für die Nächsten räumen. Wilmersdorfer Straße 69
Schneeweiß (Friedrichshain, österreichisch)
Schnitzelei (Charlottenburg, deutsch, österreichisch)
Schwarzes Café (Charlottenburg, Café, Bistro). 24 Stunden am Tag geöffnet. Viel junges Publikum, aber auch Stammgäste. Sehr lässig und immer den Besuch wert. Frühstück rund um die Uhr. Mit Hauptbereich in der Bel-étage eines großbürgerlichen Hauses, im Sommer kleiner Hofgarten. Kantstr. 148
Schweighofer's (Charlottenburg, österreichisch) Weinstube und Heuriger, dementsprechend urig und rustikal. Sowohl die Einrichtung, die aus einer Hütte in den Bergen stammen könnte, als auch das Essen. Für Winterabende. Weimarer Straße 12
SETs (Charlottenburg, Café) Wer in Voyeur-Laune ist, sollte hierher kommen. Sehr gutes Frühstück, vor allem das Brot! Schlüterstraße 36
Simpel (Amsterdam, international) Wir wählten das Überraschungsmenü und wurden so was von überrascht. Sehr kreativ, feine Kombinationen verschiedener Aromen. Kein Schnickschnack und für's Wiederkommen vorgemerkt. Ferdinand Bolstraat 11
Spätzlerei Repke (Charlottenburg, schwäbisch) Kleines, einfaches, gemütliches Lokal in der Nähe der S-Bahn-Station. Spätzle, Maultaschen, alles zu bekommen und alles selbst gefertigt. Bleibtreustraße 46
Stulle mit Brot (Charlottenburg, deutsch) Kleines, freundliches, sehr sympathisches Café für Mittage und Nachmittage. Sauerteigstullen mit köstlichen hausgemachten Aufstrichen. Suppen, Quiches, Kuchen. Jeanne-Mammen-Bogen 575 (direkt neben der Bar Gainsbourg)
Sweet2go (Wilmersdorf, Eis)

T
Tim Raue (Kreuzberg, asiatisch-international) Zwei Sterne im Guide Michelin. Fantastische Küche. Nur mit dem Ambiente tun wir uns etwas schwer. Zu unterkühlt sowohl die Inneneinrichtung als auch als auch die Atmosphäre. Wir sind halt nicht Schickimicki, wenn ihr versteht. Rudi-Dutschke-Straße 26
Tubi (Charlottenburg, vietnamesisch)

U
Udagawa (Charlottenburg, japanisch)

V

Vux (Neukölln, vegan)

W
Wochenmarkt Karl-August-Platz

X

Y

Z
Zwiebelfisch (Charlottenburg, Kneipe)

123456789
1900 Café Bistro (Charlottenburg, deutsch)

(Stand: 2. August 2013)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Meinungen, Hinweise, Tipps und Tricks! Bitte kommentiert mit einem Namen, einer Abkürzung oder einem Nick, damit wir euch direkt ansprechen können. Danke!